Montag, 14. September 2015

hier nochmals unsere aktuelle Ankündigung und ein Rückblick auf Veranstaltungen:


Unser September-Vortrag wird etwas Besonderes sein.

Der Komponist Oliver Korte 
hat eine Oper mit dem Titel "Copernicus" komponiert, 
die im Oktober im Festspielhaus HELLERAU uraufgeführt wird.
Eine Sternwarte bietet sich geradezu an, um das Leben und Wirken von Kopernikus vorzustellen.
Deshalb wird Rainer Fabianski in unserer Sternwarte

am 21.09.15 um 19.00 Uhr 

den Vortrag 

"Kopernikus - Leben und Wirken"

halten 
und in diesem Rahmen wird der Komponist Ausschnitte aus seiner Oper vorstellen.

Wir sind gespannt auf diese Kombination von Vortrag und Musik. 
Sie auch? Dann sind Sie herzlich eingeladen. 
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Der Eintritt kostet für Erwachsene 3,00 €. 
Sie erreichen uns mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus der Stadt: 
Bus Linie 61 bis Haltestelle Gönnsdorf, 5 Minuten Fußweg Richtung Weißig
Parkmöglichkeiten sind begrenzt.


Rückblick:
Unser Hochlandfest ist nun Vergangenheit. Wie immer, waren auch wir wieder dabei und haben uns    
  als Teil des Vereins zur Förderung der Jugend e.V. am 12. und 13.09.15 präsentiert. 



Marlon, ein Schüler unserer Schüler-AG war an beiden Tagen dabei und eine große Bereicherung für unser Team. Hier überzeugte er seine Großeltern, ein "Puzzle" zu erwerben. Es bereitete ihm sehr viel Freude, sein astronomisches Wissen den Besuchern zu vermitteln. Für uns der beste Beweis, das wir mit unserem ehrenamtlichen Engagement auf dem richtigen Weg sind.

Das Wetter war sehr gut, allerdings hat uns der nächtliche Sturm vom 12.  zum 13.09. unseren Pavillon "zerzaust",  der offensichtlich nur für puren Sonnenschein entwickelt wurde. Das ist für uns ein großer Verlust. 


 Zum Glück kam "der Stelzenmann" vorbei und hat uns bei der Stabilisierung der Gestänge unterstützt.

Sonnenschein ist für uns eine gute Gelegenheit, unser Sonnenteleskop einzusetzen. Allerdings stand es in diesem Jahr so ziemlich auf der Kippe, denn der Ethalon-Filter war defekt und das Teleskop musste repariert werden. Auch auf diesem Wege danken wir sehr herzlich den Mitarbeitern der Fa. Bresser für das Engagement, die Reparatur des Teleskops rechtzeitig zu ermöglichen. Es kam pünktlich einen Tag vor dem Hochlandfest bei uns an.









Und hier unser kleinster "Nachwuchsastronom",  der sichtlich Freude am Studieren des Sonnensystems hatte. Kein Wunder, denn sein Papa leitet die Schüler-AG!


Zum 40. Geburtstag

August 2015

Frühjahr 2009

In diesem Jahr ist unsere Sternwarte 40 Jahre alt geworden. Das war ein Grund, mit Unterstützern und Freunden zu feiern. 1975 wurde die von der Technischen Universität Dresden gebaute Sternwarte das erste Mal eingeweiht, im Oktober 2010 das zweite Mal. Interessant war deshalb, mal zurückzuschauen und von "Zeitzeugen" sozusagen Hintergrund-informationen zu erhalten.  Dr. Helfried Potthoff führte uns zum Ursprung des Sternwartenprojektes der TU und Dr. Wolfram Kurz wußte Wissenswertes über den Kuppelbau zu berichten. 
Eine sehr gelungene Bereicherung unserer Feier war der Auftritt des Harry-Kaiser-Männerchores aus Radeberg. Unter der künstlerischen Leitung von Gerd Reichard wurden Lieder passend zum Anlass und zum Sternwartenthema ausgesucht wie z.B.  von L.v.Beethoven "Hymne an die Nacht", oder von F. Schubert "Heilig" und "Die Nacht" sowie "Es löscht das Meer die Sonne aus", eigentlich ein Schifferlied, aber wunderschön.  Der Gesang aus der Kuppel, die über eine fantastische Akustik verfügt, war für uns Zuhörer vor der Sternwarte ein besonderes Erlebnis. Leider hatten wir den einzigen Regentag erwischt. Zu später Stunde war der Himmel aber fast klar, so dass wir in gemütlicher Runde bis kurz vor Mitternacht mit den Riesaer und Radeberger Sternfreunden den Vollmond bewundern konnten.







Keine Kommentare:

Kommentar posten