Dienstag, 19. Juni 2018


auf Grund des späten Sonnenuntergangs in den Sommermonaten öffnen wir die Sternwarte montags nur auf Anfrage von Besuchergruppen. Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage.

Aber den "astronomischen Sommernachtstraum"  lassen wir uns natürlich nicht entgehen. Am 27.07.2018 können wir gleich zwei Himmelsereignisse erleben. Zum einen die totale Mondfinsternis und zum anderen den Aufgang des roten Planeten Mars.

Mars in Erdnähe
Nach 2003 ist es wieder so weit. Der Mars steht nach 15 Jahren wieder in Erdnähe, er ist dann
58 Millionen Kilometer von der Erde entfernt. Die Erdnähe und Erdferne entsteht auf Grund der Schwankungen des Marsabstandes zur Sonne. Der sonnenfernste Punkt vom  Mars ist rund 250  Millionen Kilometer und der sonnennächste rund 200 Millionen Kilometer. Daraus erklärt sich der  Abstand zur Erde. Außerdem braucht der Mars für die Umrundung der Sonne knapp zwei Jahre, die Erde eins. Und nur, wenn der Mars in Sonnennähe steht und die Erde ihn auf der Innenbahn überholt, glänzt er besonders hell am Himmel und wirkt vergleichsweise groß. Dieses Ereignis können wir am 27.07.2018 erleben. Der Mars ist die ganze Nacht zu sehen.

Totale Mondfinsternis
Die totale Mondfinsternis wird als großes astronomisches Himmelsereignis unserer Zeit angekündigt. Es wird die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts werden, denn sie dauert eine Stunde und 44 Minuten. Wenn der Mond aufgeht, hat die einleitende partielle Phase bereits begonnen und wir können die Totalität ab 20.30 Uhr in voller Länge verfolgen. Den Höhepunkt erleben wir um 22.22 Uhr und um 23.14 Uhr ist die Finsternis vorbei. Um diese Zeit stehen die Himmelskörper aber wesentlich höher und wir können uns dann an ihrem Leuchten erfreuen und den Mond beim Verlassen des Erdschattens zusehen. Mond- und Marsaufgang spielen sich zu Beginn in Horizontnähe ab. Das heißt, wir sollten uns einen Platz mit guter Aussicht suchen. Zu sehen ist das Schauspiel in Südostrichtung.

Und wo haben Sie den besten Platz und hoffentlich auch gute Sicht? Natürlich auf dem Gelände der Sternwarte Gönnsdorf auf dem Turmberg. Voraussetzung ist, dass der Himmel wirklich wolkenlos ist. Weil wir aber nicht abschätzen können, wie das Wetter wird, verlegen wir unseren Montagsvortrag vom 09.07.2018 auf den 27.07.2018.

Wir laden Sie herzlich zu unserem Mondvortrag am 27.07.18  um 20.00 Uhr in die Sternwarte ein. Sie  können  vieles über den Mond und speziell über die partielle und totale Mondfinsternis erfahren.

Sie finden uns in 01328 Dresden-Gönnsdorf, Weißiger Landstraße 6.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Der Eintritt ist frei - eine Spende ist immer willkommen



Keine Kommentare:

Kommentar posten